Schulportrait

Die Johann-Comenius-Schule ist eine vierzügige Gemeinschaftsschule mit dreizügiger Oberstufe mit einer fast 30-jährigen Gesamtschultradition. Die Schule liegt am Rande Hamburgs und ist über die Autobahn, aber auch mit der S-Bahn sehr gut zu erreichen. Die Schule verfügt über ein großzügiges Schulgelände und eine gute Fachraumausstattung.
Wir sind ausgezeichnet mit den Siegeln "Schule ohne Rassismus", Zukunftsschule, Modellschule für digitales Lernen und als Fairtradeschule; zudem haben wir auch das Berufswahlsiegel erhalten. Der naturwissenschaftliche Bereich wird durch mehrere Projekte (Teich, Schulgarten, Schulzoo, Bienen...) unterstützt.
Wir sind eine gebundene Ganztagsschule (Kernzeit bis 14.20 Uhr), die mit festen Jahrgangsteams arbeitet und sich projektorientiertes Arbeiten und eine umfassende Berufsorientierung auf ihre Fahnen geschrieben hat.
Für die Jahrgänge 9/10 werden die Klassen nach Schwerpunkten neu zusammengesetzt (interkultureller Schwerpunkt, musischer Schwerpunkt, sozialer Schwerpunkt, wirtschaftlicher Schwerpunkt), um neben dem Fachunterricht ein ganzheitlicheres Arbeiten zu ermöglichen.
In der Oberstufe ist uns interdisziplinäre Profilarbeit sehr wichtig; Kunst ist profilergänzendes Fach im Profil Wirtschaft/Politik.
Lehrerarbeitsplätze, eine gut sortierte Mensa und ein täglich geöffnetes Informations- und Kommunikationszentrum (das Forum) erleichtern die sinnvolle Nutzung des Arbeitstages. Die Förderung der Selbstständigkeit und ein weitgehend integriertes Unterrichten ist uns ein wichtiges Anliegen. Unsere derzeitigen Schwerpunktthemen sind die Weiterentwicklung individualisierender Unterrichtsformen und die Umsetzung unseres Medienkonzeptes.
Ein besonderes Augenmerk liegt auch auf der Förderung besonders begabter SchülerInnen (ShiB-Schule).
Als Ausbildungsschule sind wir offen für Anregungen und den Erfahrungsaustausch.