Das Erasmus+-Projekt

Was früher unter Comenius-Projekt hieß und leider ausgelaufen war, kann seit diesem Schuljahr unter dem neuen Titel "Erasmus+" erfreulicherweise weitergeführt werden mit zum Teil schon langjährigen Partnerschulen in Europa. Anbei der Pressebericht zum laufenden Projekt "Euthopia":

Eckdaten:

  • JCS Thesdorf nimmt an ERASMUS+ Schulpartnerschaftsprogramm teil (EU gefördert)
  • Partnerschulen in Italien, Lettland, Norwegen und Spanien
  • Langzeitaustausch für 2 x 2 Monate (Jan-März u. März-Mai) und kurze Projektaustausche für je ca. 1 Woche (Feb 2020 SPA, Apr 2020 LET, Okt 2020 DEU, Feb 2021 NOR, Apr 2021 ITA)
  • Interkultureller Austausch und Lerneffekt, internationale Projektarbeit und Kooperation für Schüler*innen und Lehrkräfte auf Englisch

JCS Thesdorf startet großes internationales Austauschprogramm!

Die Schüler Sofia und Luis von der IES Gabriel Alonso de Herrera in Talavera de la Reina, Spanien, besuchen seit Anfang des Jahres die 11. Klasse der JCS Thesdorf! Sie sind zum Schüleraustausch im Rahmen der ERASMUS+ Schulpartnerschaft der Schule hier. Dafür dürfen von März bis Mai die JCS Schüler Laura und Elias in Spanien die Schule besuchen. Neben dem Spracherwerb steht auch die kulturelle Erfahrung im Vordergrund. Sofia (16) berichtet, dass sie sich noch an den frühen Tagesbeginn und die – für Spanier – sehr zeitig eingenommenen Mahlzeiten gewöhnt. Luis freut sich, dass es in seiner Schulklasse so ruhig zugeht.

Zeitgleich arbeiten besonders die Schüler*innen der interkulturellen Klassen der Jahrgänge 9 und 10 an dem internationalen Schulprojekt „EUthopia: Using Memories to Construct the Future of Europe“. Sie versuchen die Verbindungen und Unterschiede in der Geschichte der Teilnehmerländer (Italien, Lettland, Norwegen, Spanien und Deutschland) herauszufinden. Dafür haben sie Fragen erstellt, diese mit den anderen Ländern ausgetauscht, Filme mit Zeitzeugen (aufgewachsen in den 1950-1970er Jahren) gedreht und werden diese beim ersten gemeinsamen Treffen im Februar 2020 (12.-18.2.) in Spanien analysieren. Besonders im Fokus stehen die Themen Gleichberechtigung, Migration und Umweltverschmutzung. Aus dem Erfahrungsschatz soll im kommenden Schuljahr 2020/2021 eine Vision für die gemeinsame europäische Zukunft entwickelt werden.

Die Schüler kooperieren für das Projekt auf dem Webportal eTwinning, aber sie treffen sich auch regelmäßig zu Arbeitstreffen. Das nächste Treffen ist schon im Februar! Dann reist eine Gruppe aus jedem Land zur Projektpartnerschule IES Gabriel Alonso de Herrera (https://www.iesgaherrera.com). Von der JCS Thesdorf reisen 6 Schüler*innen aus der 10A mit den Lehrkräften Frau Burgdorf (Klassenleherin) und Herrn Koop (ERASMUS-Projektkoordinator). Die Kommunikation läuft dabei auf Englisch ab und einige stellen fest, dass ihr Schulenglisch sie schon gut weiterbringt. Die Schüler Nicolas und Marie (16) freuen sich besonders auf die Projektarbeit und die Gastfamilien. Cara und Finja (16) auf neue Freunde aus den europäischen Partnerländern. Dank der Fördergelder können alle Schüler*innen teilnehmen, denn die Reisekosten werden von der EU kofinanziert.

Für Frau Antona-Müller ist das Projekt „interkulturelles Lernen live“. Das Kennenlernen von Schulalltag und Alltagsleben im europäischen Ausland stellt auch für Lehrkräfte eine wertvolle Erfahrung dar!

Informationen zum Projekt:

Das Projekt "EUthopia: Using Memories to Construct the Future of Europe" www.euthopia21.eu  wird von der Europäischen Union im Rahmen des ERASMUS+ Schulpartnerschaften-Programms gefördert. Das Projekt läuft von 09.2019 bis 08.2021 und die Förderung beläuft sich auf insg. fast 30.000 EUR.

Das Ziel ist, mit vier anderen Schulen in Italien, Lettland, Norwegen und Spanien, aus Erinnerungen von Zeitzeugen eine Zukunftsvision für Europa zu entwickeln. Dabei konzentrieren wir uns auf die Themen Gleichberechtigung, Umweltverschmutzung und Migration. Es soll analysiert werden, wie wir in den verschiedenen Ländern früher mit diesen Themen umgegangen sind, wie wir es heute tun und wie die Schüler*innen damit in der Zukunft umgehen wollen. 

Zu meiner Person: 
Ich bin Lehrer an der JCS für die Fächer Wirtschaft/Politik und Englisch. Das Projekt betreue ich als Koordinator und bin damit erster Ansprechpartner für die Organisation. Das Projekt führen wir im Wesentlichen in den Schwerpunktklassen "interkulturelles Lernen" (Jahrgang 9 und 10) durch. 

Für Rückfragen erreichen Sie mich per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

IMG 6737

Drei der betreuenden Lehrkräfte: Frau Burgdorf, Herr Koop, Herr Immer   

  JCS Presse ErasmusFoto IMG 7575

  Herr Koop mit den spanischen Austauschschülern und ihren Gastgebern